News

Die Winterpause ist uns sehr willkommen um das Grundgehorsam der Hunde aufzufrischen und die Haselhuhnsuche weiter zu trainieren. Frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Luchsprojekt der Georg-August-Universität Göttingen (Deutschland)

Seit einigen Jahren kommen auch in Nordhessen wieder Luchse vor. Doch über ihre Herkunft und ihre Beziehungen zu anderen Population, wie etwa der im Harz, gibt es noch keine gesicherten Erkenntnisse. Gemeinsam mit dem Arbeitskreis Hessenluchs, sowie den Forstämtern Melsungen und Hess. Lichtenau, geht ein Team der Universität diesen Fragen nach. Derzeit sind hauptsächlich Wildkameras im Einsatz, SniffX wird nun zusammen mit Elena Jeß und ihrer Spurhündin Nara die Bemühungen der Wissenschaftler unterstützen. Bereits bei einem ersten Orientierungsbesuch im Gebiet wurde Kot aufgespürt, der durch eine DNA-Analyse als vom Luchs stammend bestätigt wurde. Besonders schön war, dass speziell diese Katze dem Projekt bisher nicht bekannt war!

 

Weiterführende Links:

Georg-August-Universität Göttingen - Luchse in Nordhessen

Arbeitskreis Hessenluchs - Luchse in Nordhessen

 

Pressemeldungen:

Hessische Niedersächsische Allgemeine (Hann. Münden), "Luchsen auf der Spur", Rubrik: Lokales, 21.10.2016

Hessiche Niedersächsische Allgemeine (Hann. Münden), "Hunde sollen Luchs-Kot in Nordhessen suchen", Rubrik: Lokales, 16.12.2016, HNA Online

 

 

Balkan Lynx Recovery Programme

Die Luchspopulationen auf dem Balkan sind extrem zurückgegangen und in ihrem Bestand bedroht. Das gilt besonders für die Unterart Lynx lynx balcanicus (syn. martinoi). Zu ihrer Rettung hat die IUCN Cat Specialist Group zusammen mit anderen internationalen Naturschutzorganisationen und lokal ansässigen Partnern in Mazedonien und Albanien das Balkan Lynx Recovery Programme ins Leben gerufen. Aufgrund der großen Untersuchungsgebiete und der instabilen politischen Lage in den den betroffenen Balkanstaaten, sind jedoch sehr große Bemühungen notwendig. SniffX wurde von dem Projektverantwortlichen der Macedonian Ecological Society für das Frühjahr 2017 eingeladen, die Luchspopulation im Mavrovo National Park zu untersuchen. Es wurde entdeckt, dass dieses Gebiet das letzte ist, in dem sich die Luchse noch vermehren. Insofern ist es beim Erhalt der Luchse auf dem Balkan von besonderer Bedeutung.

 

Weiterführende Links:

IUCN - Balkan Lynx Recovery Programme

PPNEA - Balkan Lynx Recovery Programme

Videos:

EURONATUR - Documentation about the Lynx Recovery Programme

Cornelia Volk (Regie) - Im Herzen des Balkans 2/2